Innenleben

Das ist ein Kleiner Text von mir.. hoffe er gefällt euch!

 

 

Ich renne in einen Wald

Blätter schlagen mein Gesicht

Ich flehe um Hilfe

Doch ich falle.

Meine Knie schon aufgeschlagen vom ständigen hinfallen.

Ich spüre feuchte Erde unter meinen Händen.

Ich versuch aufzustehen, doch etwas zieht mich wieder runter.

Es drückt mich, hält mich fest auf dem Boden.

Ausgelaugt lieg ich da.

Ein modriger Geruch umgibt mich,

Belagert mich, lässt nichts anderes zu.

Stumpfe Geräusche dringen an meinem Ohr.

Ich versuch es zu durchbrechen, ich schaff es nicht.

Ich krieche, zieh mich voran, nur um weiter zu kommen.

Es kommt näher, es wird lauter!

Panisch fassen meine Füße den Boden, und ich laufe.

Ich laufe, egal wohin bloß weg!

Ich werde zurück geworfen.

Luft anhaltend liege ich da.

Den Blick starr nach oben gerichtet.

Ich sehe Äste, die sich wie krallen mir entgegen strecken.

Bäume die mir hämische Grimassen zuwerfen.

Was verfolgt mich?

Egal! Nur weiter.

Irgendwann binn ich dann in Sicherheit.

Ich sauge das letzte bisschen kraft aus meinem Körper und ich stolpere weiter.

Meine Knie zittern, vor der schrecklichen Erwartung.

Mein Herz donnert in mir.

Plötzlich werde ich zurück geworfen.

Mit einem heftigen Aufprall schlägt mein Gesicht auf den Boden.

Ich versuch zu Atem zu kommen, doch etwas, mir verborgenes, hällt mir die Kehle zu.

Ich will Schrein!

Ich dreh mein Kopf um es zu erkennen, das was mich jagt.

Es reist mich herum. Noch kann ich es nicht erkennen.

Das Gesicht liegt im Dunkeln.

Konturen werden langsam sichtbar.

Das Gesicht liegt im dunkeln, nur das irre Funkeln in den Augen des anderen erkennt man.

Langsam, aber bestimmt beugt es sich zu mir runter.

Ich versuch mich zu winden, doch etwas hält mich im Bann, ja etwas fasziniert mich daran.

Ich Registriere was vor mir steht.

Doch will ich es nicht wahr haben!

Ich schüttele meinen Kopf.

Endgültig erkenn ich es.

Meine Augen werden groß.

Akzeptanz und Ekel kämpfen miteinander.

 

Das was mich getrieben hat.

Das was mich gejagt hat, das war ich selber.

 

8.8.15 22:32

Letzte Einträge: Nichts, Zurück im Camp, Schmetterlinge

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen